Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Das Highlight des Jahres wartet auf Grün Weiß

Die Frauen des SV Grün Weiß freuen sich an diesem Wochenende auf ein ganz besonderes Highlight. Nachdem sie vor 4 Wochen im Pokal den Elsflether TB  mit 44:25 bezwungen hatten, wurde ihnen in der zweiten Runde kein geringerer als die HSG Blomberg Lippe, ein Team aus der ersten Bundesliga, zugelost. Auf der einen Seite ist das ein Los, welches die Gastgeberinnen zum klaren Außenseiter quasi „abstempelt“, denn gegen einen vier Klassen höher spielenden Gegner erwartet wohl keiner in der Halle einen Sieg. „Andererseits können unsere jungen Spielerinnen unglaublich viel aus dieser Partie mitnehmen.“, so Tilo Labs am Rande der Trainingseinheit. „Die meisten Spielerinnen haben noch nie gegen Erst- oder Zweitligisten gespielt, da wird gehöriger Respekt da sein, und den müssen wir schnellstmöglich ablegen. Vielleicht kann man dann den haushohen Favoriten ein wenig ärgern.“
Dummerweise sind die Blombergerinnen nicht gut in die Bundesliga gestartet, nach drei Niederlagen steht man mit 0:6 Punkten noch im Tabellenkeller. Da wird Trainer Andre Fuhr sicherlich Vollgas von der ersten Minute fordern, zumal die Gäste das Erreichen des Final4 als Ziel abgesteckt haben.
Auf Schweriner Seite hingegen liegt man im Soll, beide Ligaspiele wurden gewonnen und man steht an der Tabellenspitze. Bis auf Kim Dehling sind alle Spielerinnen fit und freuen sich auf möglichst viele Zuschauer, zumal auch das mediale Interesse sehr groß ist. (u.a. SN- TV und SN- Sport haben sich angesagt).
„Ich muss jetzt den Spagat schaffen, sowohl im Pokalspiel alles zu geben, als auch das Spiel der A- Jugendbundesliga am nächsten Tag in Buxtehude im Auge zu haben. Insofern wird am Samstag die Hauptlast auf den etablierten Spielerinnen wie Laas, Künzel, Wolter und Co. liegen. Trotzdem wollen wir das Pokalspiel keinesfalls einfach herschenken.“ Leni Evangelidou bringt es auf den Punkt: “Wir werden alles geben, kämpfen bis zum Umfallen und das Publikum nicht enttäuschen!“
Anpfiff am Samstag ist um 18:30Uhr in der Halle an der Reiferbahn. Bitte dran denken, die Parkplätze an der Halle werden schnell belegt sein.