Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Was ist möglich in Angermünde?

Nach dem tollen Pokalspiel am vergangenen Wochenende ist nun wieder Oberligaalltag für den SV Grün Weiß angesagt. Dabei geht es am Samstag in die Uckermark zum engagierten HC 52 Angermünde. Dort wollen die Frauen den erfolgreichen Saisonstart fortsetzen und möglichst zwei Punkte holen. Laut aktueller Tabelle spielt dabei der Erste gegen den Achten, was aber keineswegs heißt, das man den Gegner in Schwerin unterschätzt. „Das darf erst gar nicht in die Köpfe der Mädels, “ so Tilo Labs. „denn dann haben wir schon verloren. Die Gegnerinnen wissen sich vor allem zu Hause zu steigern, da müssen wir möglichst schnell und effizient spielen, erfolgreich abschließen und so Sicherheit gewinnen.“ In der vergangenen Saison wurde dort schwer gekämpft und am Ende mit einem Tor gewonnen. Eigentlich wollen die Spielerinnen genau diese Schwierigkeiten am Ende  möglichst vermeiden. Das wird aber umso schwieriger, da den Grün Weißen gleich mehrere Akteure fehlen werden. Neben Steffi Laas, die arbeiten muss, haben auch Pötzsch, Slomka, Dehling und Schmidtke verletzungsbedingt abgesagt. Alle verletzten sich in Buxtehude beim Bundesligaspiel gegen den BHV und werden voraussichtlich einige Wochen fehlen. „Das wird uns aber nicht umhauen, wir sind trotzdem genügend Leute, um auch diese Situation zu meistern!“ sagt Rückraumspielerin Tini Wolter. „Da spielen wir halt mit zwei Kreisläufern.“ Das ist genau die Einstellung, die Trainer Labs einfordert und die auch derzeit in der Mannschaft herrscht. Wünschen wir also viel Glück am Samstag um 16:00 Uhr in Angermünde.

Text: Ralf Grünwald
Bild: Dietmar Albrecht