Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

C4 holt zwei Punkte in Teterow

Am vergangenen Wochenende führte die Reise der C4 zum gastgebenden Verein nach Teterow. Für die C4 galt es nun einen weiteren sehr wichtigen Schritt in Richtung Saisonabschluss zu machen. Der Mannschaft war klar, dass nur ein Sieg die geringe Möglichkeit wahren würde, noch ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden zu können. Somit musste eine deutliche Leistungssteigerung zum vergangenen Heimspiel im vereinsinternen Aufeinandertreffen gegen die C3 her. Dementsprechend wurden die Mädchen in der Mannschaftsbesprechung eingestellt. Dass die Wünsche der Trainer, nicht gleich mit dem Tun und Handeln auf dem Spielfeld einhergeht, sollte sich auch bei diesem Spiel herausstellen. War es die Nervosität oder einfach nur die fehlende Konzentration. In den ersten fünf Spielminuten erlaubte man sich 4 Ballverluste durch technische Fehler und zwei Fehlwürfe aus sehr erfolgversprechenden Wurfpositionen. Eigentlich liegt man mit solch einem Start unaufholbar zurück. Einzig die gute Torwartleistung und die gleichfalls schlechte Chancenverwertung der Gastgeber verhinderte Dieses. Das erste Tor im Spiel besiegelten die Mädchen der C4 in der 7-ten Minute. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel auf beiden Seiten. Zwar immer noch geprägt von vermeidbaren technischen Fehlern, aber nun mit deutlich mehr Druck auf das gegnerische Tor. Die etwas geringere Fehlerrate im Vergleich zum Gastgeber, ließ den Vorsprung der Mädchen aus der Landeshauptstadt bis zum Pausenpfiff auf 8:5 anwachsen. Der erste Schritt zum geplanten Ziel war erreicht. Nun galt es die zweite Spielhälfte konzentriert anzugehen.
Wiederum dauerte es fast 4 Minuten in Halbzeit 2 bis beide Mannschaften zum Torerfolg kamen. Aber nun gelang es den Mädchen aus der Landeshauptstadt immer besser ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen. So konnte man in dieser Phase jedem Gegentor zwei eigene Treffer entgegensetzen. Beim Stand von 14:7 für die Gäste war eine Vorentscheidung gefallen. Die C4 handelte nun aus einer sehr kompakten Abwehr heraus, und ließ nur wenige Würfe zu. Im Gegenzug konnten die eigenen Möglichkeiten immer besser in zählbare Torerfolge umgewandelt werden. Das Zusammenwirken der einzelnen Mannschaftsteile funktionierte nun deutlich besser. Die erspielten Möglichkeiten waren das Ergebnis eines konsequenten und durchdachten Zusammenspiels. Gerade dieser Punkt war eine Forderung bei der vorhergegangenen Mannschaftsbesprechung. Beim Stand von 18:11 für das Team aus Schwerin beendete das sehr gut agierende Schiedsrichterpaar das vorletzte Spiel für die C4 in dieser Saison. Mit den besten Wünschen für ein erfolgreiches Abschlussspiel beim Tabellenführer, ging es für die Mädchen der C4 auf die Heimreise.

Fazit: Gerade im mannschaftlichen Zusammenspiel hat das Team noch deutliches Potential nach oben. Die folgenden Trainingseinheiten werden in diesem Punkt ansetzen müssen, um im Endspiel der Bezirksliga West, dem ungeschlagenen Spitzenreiter Paroli bieten zu können.

Wurfquote in der 1. Halbzeit : 36% // Wurfquote in der 2. Halbzeit : 71% // 7m: 0/3

Text: RGRO
Bild: privat