Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

D-Jugend schlägt sich achtbar beim Ulzburg-Cup

Die freien Tage nutzten für Handballerinnen um sich beim 40. Ulzburg-Cup mit Gegnern aus anderen Bundesländern und dem Ausland zu messen.
Bereits am Donnerstag begann das Turnier für die 2004er Mädchen mit dem Spiel gegen IK Sävehof 5 aus Schweden. Bis zur Halbzeit gestaltet sich ein offenes Spiel, ohne dass sich eine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Erst in Halbzeit zwei bekamen die Grün-Weißen die körperlich robusten Gegnerinnen besser in den Griff und kamen durch ein gutes Umschaltspiel nach Ballgewinnen zu einfachen Toren und siegte am Ende verdient mit 18:9. Bis zum 2. Spiel des Tages mussten über 6 Stunden überbrückt werden, was bei dem herrlichen Wetter nein Problem sein sollte. Allerdings machte sich die Hitze des Tages im zweiten Spiel gegen den Berliner TSC 1 deutlich bemerkbar, die Gegner, die ihr Auftaktspiel kurz zuvor leicht und deutlich gewinnen konnten, waren deutlich frischer und legten in der Anfangsphase immer vor, den Schwerinerinnen gelang es nur mühsam Anschluss zu halten. In Hälfte 2 hatten wir den Berlinerinnen dann kaum noch etwas entgegen zu setzen und man verlor am Ende 21:10.
Am Freitag hieß es, die verbleibenden beiden Spiele gegen IK Sävehof 1 und HT Norderstedt zu gewinnen und so die Chance auf den Einzug ins Viertelfinale zu wahren.
Im Spiel gegen die 1. Mannschaft der Schweden wurde von Anfang an deutlich gemacht, wer das Spiel gewinnen sollte.
Eine solide Deckungsarbeit und immer wieder schnelle Gegenstöße führten bereits zur Halbzeit zu einer 4 Toreführung, die im weiteren Verlauf kontinuierlich ausgebaut wurde. Am Ende stand es 22:8 für die Grün-Weißen. Im letzen Spiel der Vorrunde stand mit dem HT Norderstedt das jüngste Team gegenüber, welches alle ihre Spiele zum Teil deutlich verloren hatte.
Die Mädchen versuchten, durch saubere Abwehrarbeit zu Ballgewinnen zu kommen, was gegen die körperlich unterlegenen Gegnerinnen immer wieder gelang. Am Ende stand 20:3 Erfolg an der Anzeigetafel, verbunden mit dem Einzug ins Viertelfinale als 2. der Gruppe. Hier traf man am Samstag Morgen auf die 2. Vertretung vom IK Sävehof. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei sich immer wieder zeigte, dass in der Frühe noch nicht alle Mädels hellwach waren. Nachlässigkeiten in der Deckung führten immer wieder zu 7m-Entscheidungen für den Gegner und 2 Minutenstrafen. Der Gegner nutzte die Situationen für sich aus und baute den Vorsprung aus, am Ende unterlag man mit 9:13 und spielte anschließend um die Plätze 5-8. Gegen den MTG Wangen zeigten die GW Mädels die richtige Reaktion auf das Ausscheiden im Viertelfinale und ließen den individuell gut ausgebildeten Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance und gewannen mit der besten Turnierleistung das Spiel deutlich mit 22:9. Im Spiel um Platz 5 am Samstag Nachmittag ging es gegen den IK Sävehof 4. Hie galt es, das Turnier mit einem positiven Ergebnis zu beenden. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass sie schon einige Spiele in den Beinen hatte. Die größeren Reserven und der Wille zum Sieg war den Schweriner Mädchen deutlich anzumerken. Zur Halbzeit spielten sie sich bereits eine 4 Tore Führung heraus und ließen bis zum Ende hin nichts mehr anbrennen. Der 15:8 Erfolg bedeutete am Ende Platz 5 von 18 teilnehmenden Team, ein Erfolg für das Team und ein guter Leistungsnachweis der Schweriner Mädchen.

Text / Foto: Dirk Gill