Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Volles Programm für die B1 am letzten WE

Am Samstag trafen die jungen Spielerinnen auf die Vertretung vom Rostocker HC. Allen war dabei klar, dass die Rostockerinnen klarer Favorit dieser Partie waren. Aus Schweriner Sicht hatte man mit einigen personellen Problemen zu kämpfen, denn insgesamt 5 Spielerinnen fielen krankheitsbedingt aus.
Von Beginn an sahen die Zuschauer eine konsequent nach vorne spielenden Gastmannschaft. Über die Spielstände1:3 bis hin zum 3:10 bauten sie ihren Vorsprung aus, so dass Trainer Andreas Köster in der 16. Minute eine Auszeit nehmen musste, um seinen Mädels Mut und Stärke zu zusprechen. Taktisch stellte man sich dann auch den Rostockern mit veränderter Aufstellung gegenüber, so dass  die Schwerinerinnen den Abstand bis zur Pause halten konnten. Sicherlich war die Partie zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden, jedoch stemmten sich die Gastgeberinnen jetzt mit mehr Kampf und Leidenschaft gegen eine deutliche Niederlage. Rostock hingegen ging weiter das hohe Tempo und führte nach 35 Minuten mit 10:19. Leider verletzten sich in dieser Phase zwei Schwerinerinnen, so dass unsere Mädels die restlichen 15 Minuten ohne Auswechselmöglichkeit spielen mussten. Hoher Einsatz in der Abwehr sowie eine starke Laufbereitschaft im Angriff verhalfen den Schwerinerinnen zur verdienten Ergebniskosmetik. Am Ende gewannen die Rostocker mit 25:15, betrachtet man aber beide Halbzeitergebnisse, so konnte man zu mindestens in Hz. zwei unentschieden spielen.
Fazit vom Trainer A. Köster: „Mein Team hat wieder einmal gezeigt, zu welcher Leistung es fähig ist. Allen Mädels ein riesen Kompliment für den Mut und das Engagement in dieser Partie. Teilweise konnte man keine 2 Jahre Altersunterschied sehen. Gratulation!“
Spielerinnen GW: Tor  Greta Köster; Tabea Schöps; Daria Rassau 3; Anna Schulz 1; Alica Bach; Laura Frank 2; Loreen Veit 6; Mareike Dolke 2; Janne Kreimer; Lea Wittwer 1

Am Sonntag empfingen unsere Mädchen dann die zweite Vertretung von Fortuna Neubrandenburg. Für dieses Spiel gab es nur eine Ausrichtung, ein Sieg sollte her. Schwerin war von Beginn an hoch konzentriert und zog schnell ihr gut organisiertes Spiel auf. Über eine sehr starke, defensive 6:0 Deckung sowie über schnellem Konterspiel wurden die Weichen frühzeitig auf Sieg bereits in der ersten Halbzeit gestellt. Nach 25 Minuten führte unsere Mannschaft hochverdient mit 13:4. Nach dem Seitenwechsel knüpften die Grün Weißen an die guten Leistungen der ersten Hälfte an und zeigten den Zuschauern sehenswerten Jugendhandball. Schnelle Konter, gelungene Kombinationen im Angriff sowie eine sehr gut funktionierende 3:2:1 Deckung. Alle Mädels konnten in diesem Spiel zeigen, was sie drauf haben und das taten sie auch. Endstand 26:11 für GW Schwerin.

Spielerinnen: Tor: Greta Köster und Tabea Schöps; Daria Rassau 4; Anna Schulz 3; Jule Meiburg 1; Alica Bach; Laura Frank; Loreen Veit 7; Jule Strupp 1; Mareike Dolke 1; Janne Kreimer; Lea Wittwer 9

Text: Andreas Köster
Bild: Andreas Köster