Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Heimspiel unserer Jugend B gegen die TSG Wismar

Vergangenen Sonntag fand das nächste Heimspiel unserer B Jugend, diesmal gegen die TSG Wismar, statt. In dieser Partie war unser Team ganz klar als der Favorit ins Rennen gegangen. Jedoch wurden alle Beteiligten, sowohl die Spielerinnen als auch die Zuschauer eines besseren belehrt. Der Sport hat seine eigenen Gesetze und am Ende wird abgerechnet. Wismar startete stark ins  Spiel, die Abwehr der TSG  hat sich gut auf den Gastgeber eingestellt. In der Offensive spielten sie konzentriert und passsicher. Das Team von GW Schwerin hingegen tat sich unheimlich schwer, ihr eigenes Spiel aufzuziehen. Die Zwischenstände in den ersten Minuten widerspiegelten dies deutlich. Nach 10 Minuten stand es 7:7, nach einer Viertelstunde gar 8:9 für die Gäste. Zur Halbzeit führte Wismar verdient mit 10:9, so ging es in die Kabinen.
Alle Fans von GW Schwerin konnten sich vorstellen, dass die Kabinenansprache deutlich und klar von den Trainern an die Mannschaft gerichtet wurde. Alle  hofften nun auf ein positives Signal der eigenen Mannschaft. Leider gelang das den Schwerinerinnen nur teilweise. Die Abwehr stabilisierte sich, ein Verdienst von Janne, die in der Deckung klug organisierte. Jetzt wurden auch die  Angriffsbemühungen unserer Mannschaft von Erfolg gekrönt, trotzdem viele gute Chancen kläglich vergeben. Beide Wismarer Torhüterinnen hatten einen starken Auftritt und hielten ihr Team lange im Spiel. In der 49. Minute, beim Stande von 19:19,  nahm der Schweriner Trainer eine Auszeit um den vielleicht letzten Angriff mit einem Torerfolg  krönen zu können. Das gelang auch über einen richtig gut rausgespielten Spielzug, den Meline souverän von der Außenposition abschließen konnte. Nun hieß es für GW Schwerin, den letzten Angriff der TSG zu überstehen, was auch am Ende gelang. Schwerin kam noch einmal an den Ball, konterte und wurde unfair gestoppt. Den fälligen Strafwurf Jule Strupp sicher.
Fazit beider Trainer: Es war ein tolles, spannendes Nachwuchsspiel, das auf Augenhöhe stattfand.
Schwerins Trainer Andreas Köster dazu:“ Bedenkt man das klare Ergebnis zugunsten Schwerins im Hinspiel bei der TSG Wismar, so muss man fairer Weise auch die tolle spielerische Steigerung der Gäste lobend erwähnen.“
„Meine Mannschaft hat alles gegeben und letztendlich unglücklich verloren.“, meinte der Gäste Trainer Rene Funk, der aber auch die Glückwünsche zum Sieg an Grün Weiß weitergab. Solche Spiele sind einfach Werbung für guten, spannenden Nachwuchshandball in MV.
Aufstellung GW Schwerin:

Tor: Greta Köster und Tabea Schöps
Feld: Daria Rassau(1), Lea Kellert(1), Anna Schulz(3), Jule Meiburg(1), Alica Bach(4), Loreen Veit(5), Jule Strupp(4), Mareike Dolke, Meline Bast(2), Lea Wittwer, Janne Kreimer und Charlotte Zufelde.

Text: Andreas Köster